Allgemeine Bestimmungen

  1. Dieses Schießen ist für Schützen des In- und Auslandes offen. Nicht zugelassen sind Schützen, die vom ÖSB oder von einem Landesverband gesperrt sind.

  2. Durch die Teilnahme erkennt jeder Schütze dieses Ladschreiben verbindlich an. 
  3. Der Schütze darf den Stand nicht verlassen, ehe er die begonnene Serie fertig geschossen hat oder diese gestrichen wurde. 

  4. Schüsse auf fremden Scheiben werden als Nullen gewertet.
     
  5. Reklamationen während dem Schießen werden von der Schießleitung entgegengenommen und von der Jury des jeweiligen Schießstandes endgültig entschieden. Der Schütze nimmt zur Kenntnis, dass der Rechtsweg ausgeschlossen ist. 

  6. Die Reihung der Serien erfolgt nach Deckserien. 
  7. Bei Teilergleichstand zählt der nächstbeste Teiler für die Reihung. 
  8. Beim aufgelegt Schießen sind Auflagen unter dem Kolben sowie nach unten verstellte Schaftkappen untersagt. Der Kolben darf nur mit der Hand gestützt werden.

  9. Für Fragen, die durch dieses Ladschreiben nicht geregelt sind, ist die Tiroler Schießordnung in Verbindung mit der Österreichischen Schießordnung sowie der Schießordnung der ISSF maßgebend. Für die Schützenkompaniewertung gilt zusätzlich die Schießordnung des Bundes der Tiroler Schützenkompanien.

  10. Dieses Ladschreiben wurde vom Tiroler Landesschützenbund und vom Bund der Tiroler Schützenkompanien genehmigt. 

  11. Waffen: Kleinkalibergewehre Kaliber 22, Luftdruckwaffen Luftgewehr und Luftpistole.
  12. Reihenfolge beim Schießen: Der Zutritt zu den Ständen richtet sich nach der Reihenfolge der Anmeldung Bei großem Andrang kann die Schießzeit auf 40 Minuten eingeschränkt werden. 

  13. Für Unfälle sowie Sachbeschädigung, die durch nicht sachgemäße Handhabung der Waffe verursacht werden, haftet der Schütze. Ebenso haftet der Veranstalter nicht für das Abhandenkommen irgendwelcher Gegenstände. Den Anweisungen der Standaufsicht ist unbedingt Folge zu leisten. Das Sicherheitsfähnchen ist zu verwenden.

  14. Preise, die nicht abgeholt wurden, werden dem Gewinner auf eigene Kosten und Risiko zugestellt.

  15. Aufgrund der Einwilligung der betroffenen Person nach Art. 6 Abs. 1 lit. a-c DSGVO werden die personenbezogenen Daten der betroffenen Person, soweit diese für die Leistungs-/Ergebniserfassung bzw. Ergebnismanagement im Zusammenhang mit der Anmeldung oder Teilnahme am Tiroler Landesschießen 2019 erforderlich sind, gespeichert und auch nach Art. 17 Abs. 3 in Verbindung mit Art. 89 DSGVO für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke und berechtigte Interessen des Verantwortlichen gespeichert und öffentlich zugänglich gemacht. Dies wird von der betroffenen Person ausdrücklich zur Kenntnis genommen.

  16. Während dieser Veranstaltung werden Foto-/Videoaufnahmen angefertigt und im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Darstellung unserer Aktivitäten in Online- (z.B. Website, Social-Media-Kanäle, Dorfchronik) und Printmedien (z.B. Broschüren, Zeitungen, Folder, etc.) veröffentlicht und zu Dokumentations- und Chronikzwecken gespeichert. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Berichterstattung, Information und Dokumentation der Veranstaltung.

Haftungsausschluss

Für abgestellte Waffen, Bekleidung oder sonstige Ausrüstungs-gegenstände übernehmen wir keinerlei Haftung. Nicht ordnungs-gemäß abgestellte Waffen, insbesondere solche mit geschlossenem Verschluss werden eingezogen und gegen Entrichtung einer Gebühr von € 50 wieder dem Eigentümer ausgehändigt. Gelöste Schusskarten können nicht zurückgenommen werden. Die Reihenfolge beim Schießen richtet sich nach der Reihenfolge der Anmeldung. Eine Verlängerung dieses Schießens ist nicht beabsichtigt oder geplant, bleibt aber für den Fall unvorhersehbarer Ereignisse, die den Ablauf der Veranstaltung wesentlich beeinträchtigen, vorbehalten.


Kontakt

Tiroler Landesschützenbund &

Bund der Tiroler Schützenkompanien

Brixner Straße 2/1, 6020 Innsbruck