Download

Download
Broschüre Max 500 Landesschießen
Kaiser_Max_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB


Landesschießen MAX 500 auf Festung Kufstein feierlich eröffnet

Auf historischem Boden der Festung Kufstein konnte bei guter Witterung der Festakt zur Eröffnung des Landesschießen durchgeführt werden. 400 Festgäste und 39 Fahnenabordnungen brachten ein farbenfrohes Bild auf die Josefsburg. Hausherr Bürgermeister Mag. Martin Krumschnabel betonte in seinen Grußworten, dass es keinen passenderen Platz für dieses Eröffnungsschießen gebe. Kaiser Maximilian I. war es, der Kufstein für Tirol eingenommen hat. Maximilian gilt als erster Kanonier und schoss die Festung Kufstein mit den Kanonen Purlepaus und Weckauf sturmreif.

 

Landesoberschützenmeister Hofrat Dr. Christoph Platzgummer und Schützenmajor Mag. Fritz Tiefenthaler lobten die gute Zusammenarbeit im Organisationsteam unter dem Hauptverantwortlichen, Viertelkommandant und Landesschützenmeister Manfred Schachner. In den abschließenden Grußworten zeigte sich Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann beeindruckt von der wunderbaren Kulisse und dem großen Schützenaufmarsch. Der Ehrenschuss auf 80 Meter war für sie eine Premiere. Daher zielte sie mit dem Kleinkaliber-Feuerstutzen mit sehr viel Respekt auf die Eröffnungsscheibe, traf aber das Ziel sehr gut.

 

Die Stadtmusikkapelle Kufstein sorgten für den musikalischen Rahmen und die Thierberger Schützen glänzten mit zwei exakten Ehrensalven. Im Anschluss konnten die Ehrengäste einen Ehrenschuss leisten und sich auf der Burg stärken. Bis 17. Juni haben alle Schützen und Schützenfreunde auf den 25 Schießständen in Nord- und Osttirol Gelegenheit, am MAX500 Landesschießen teilzunehmen und die schönen Leistungsabzeichen als sichtbares Zeichen der Teilnahme zu erkämpfen. Die Schlussveranstaltung mit Siegerehrung findet am 6. Juli in Thaur statt.

Kontakt

Tiroler Landesschützenbund &

Bund der Tiroler Schützenkompanien

Brixner Straße 2/1, 6020 Innsbruck